Stan Laurel und Karl Lauterbach; Bild: Meme
Stan Laurel und Karl Lauterbach; Bild: Meme

Jetzt kriegt Lauterbach auch noch Ärger mit der Ärzteschaft

Berlin – Wäre Olaf Scholz nicht Bundeskanzler, dieser Typ wäre längst Geschichte. So aber kann er weiterhin schalten und walten und Deutschland krank machen:

Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, hält es für voreilig, dass die Bundesregierung für 830 Millionen Euro neue Corona-Impfstoffe bestellt hat. „Das ist nur sinnvoll, wenn diese Impfstoffe schon an die neue Virus-Variante angepasst sind, also wirksamer sind als die bisherigen“, sagte Reinhardt der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Dienstagausgabe). Noch wisse man nicht genau, „was auf uns zukommt“.

Zudem gelte es zu klären, ob weitere Impfungen wirklich einen Vorteil brächten. Zu den Viertimpfungen gebe es widersprüchliche Studienergebnisse. „Das muss man sich genau anschauen und erst dann entscheiden, ob eine Impfstoffbeschaffung in der genannten Größenordnung erforderlich ist“, so Reinhardt vor Beginn des Deutschen Ärztetags, der von Dienstag bis Donnerstag in Bremen stattfindet.

Der Ärztepräsident kritisierte, die Corona-Politik der Ampel sei nicht besser als die der Vorgängerregierung: „Innerhalb der Koalition gibt es sehr unterschiedliche Vorstellungen zum Umgang mit Corona, das führt zu einem Schlingerkurs und zu Verwirrung.“ Vor allem die Kommunikation von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sei „recht merkwürdig“. Etwa als er die Entscheidung zum Aussetzen der Quarantänepflicht in einer Fernsehsendung plötzlich wieder zurücknahm.

„Ich habe den Eindruck, dass der Minister auch sonst manchmal sehr einsam entscheidet“, sagte Reinhardt der FAZ. Er kritisierte, dass die Ärztekammern nicht in Lauterbachs Regierungskommission zur Krankenhausreform aufgenommen worden seien. Der Ärztepräsident schlug vor, dass sich der Bund an Investitionen in Krankenhäusern beteiligen sollte, um die eigentlich dafür zuständigen Länder zum Mitmachen zu animieren.

Der Ärztepräsident hat das wirklich alles sehr nett gesagt. Tatsache ist, dass der Alleinherrscher im Bundesgesundheitsministerium Steuergelder verprasst, die Bürger reihenweise ins Unglück stürzt, nur um seine „Freunde“ reich zu machen.

Und keiner hält ihn auf. (Mit Material von dts)

[the_ad id='344000']

Themen

AfD-Werbung (Symbolbild: shutterstock.com/ Von Henryk Ditze)
AfD
Brisant
Corona (Bild: shutterstock.com/Satoer Design)
Corona
Deutschland
Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
International
Brisant
Brisant
Klima
Brisant
Medienkritik
Migration
Ohne Maske (Symbolbild: shutterstock.com/ Von Perfect Wave)
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
[the_ad id="461294"]
[the_ad_placement id="platz_start_page"]
[the_ad id="461930"]
[the_ad id="326730"]